Y


Yarkin Dr., Kinderarzt

Er kam 1971 als Kinderarzt nach Eppingen.

Vorher war er 8 Jahre lang an einer Dortmunder Klinik tätig und erhielt die Anerkennung als Facharzt.

Trotzdem durfte er als türkischer Staatsangehöriger jeweils nur 1 Jahr in der BRD arbeiten und musste immer wieder einen Verlängerungsantrag seiner Arbeitserlaubnis stellen.

1968 wurde ihm von der Nordrhein-Westfälischen Landesregierung zu verstehen gegeben, dass mit einer weiteren Verlängerung der Arbeitserlaubnis nicht zu rechnen sei.

Er bewarb sich daraufhin bei mehreren Gemeinden, um eine Bestallung als Kinderarzt zu erhalten.

Auch in Eppingen bewarb er sich.

Damals, mit einem Einzugsbereich von 30.000 Menschen, hatte Eppingen keinen Kinderarzt.

Der nächste Kinderarzt wohnte damals 18 km von Eppingen weg und hatte selbst einen Einzugsbereich von 100.000 Menschen.

Unzählige Male hat die Stadt Eppingen die Stelle in Fachzeitschriften, Tageszeitungen usw. ausgeschrieben, ohne Erfolg.

Dr. Yarkin war der einzige, der sich meldete und sich bereit erklärte, sich für 10 Jahre und länger zu verpflichten.

Vor allem der damalige Bürgermeister Peuckert setzte sich für die Ansiedlung von Dr. Yarkin sehr ein.    10.)

1971